Living in White

Trendfarbe zum Wohnen - Was die Farbe "weiß" verrät...

Die Innenausstattung der Wohnung ist etwas, das vielen Menschen sehr am Herzen liegt. Letztendlich spiegelt diese die Leidenschaften und Träume seiner Bewohner wider. Einen ganz entscheidenden Einfluss auf ein positives Wirkungsfeld in Räumen hat die Farbgestaltung.

Werfen wir in den Jahren einen Blick zurück, werden wir feststellen, dass sich ein gewisser Trend entwickelt hat. Weg von tristen dunklen Tönen zu hellen, fröhlichen Farben. Zaghaft begonnen, sind helle Farben heute nicht mehr wegzudenken.
2009 wurde Weiß erstmals zur offiziellen Trendfarbe des Jahres gekürt. Bis heute hat sich daran nichts geändert und Räume erstrahlen in einem ganz besonderen Flair.

Die guten Eigenschaften lassen wirken

In westlichen Kulturen wird Weiß gern mit dem Begriff "Freude" assoziiert. Aber es bedeutet noch viel mehr. Alten Überlieferungen folgend wird Weiß symbolisiert als:

  • Das Licht

  • Der Glaube

  • Das Gute

  • Der Anfang

  • Das Neue

  • Die Genauigkeit

  • Die Wissenschaft

  • Das Ideale

Zudem vermittelt Weiß, Sauberkeit, Ordnung, Vollkommenheit, Unschuld, Unendlichkeit und Reinheit. Die Farbe Weiß ist etwas Illusionäres. So fällt es nicht schwer, seinen Räumen diese Eigenschaften zu Teil werden zu lassen.

Nun werde manche Kritiker gegen Halten und auf die Pflege zu sprechen kommen. Weiße Wände, ein weißes Sofa oder ein Tisch in Weiß verschmutzen doch schnell. Diese Annahme ist unberechtigt, denn in Weiß gehaltene Einrichtungsgegenstände verschmutzen nicht schneller als dunkle. Im Gegenteil auf jedem dunklen oder schwarzen Schrank werden sich lästige Staubflusen viel schneller zu erkennen geben.

Strahlende Aussichten und Effekthascherei

Egal welchen Raum man betritt, die Farbe Weiß wird seinen Besucher willkommen heißen.

  • Helle Räume strahlen Größe aus und lassen jeden noch so kleinen Raum wachsen.

  • Unterschiedliche Möbel kommunizieren vor heller Kulisse. So kann ein antikes Schränkchen seine ganze Schönheit entfalten und wirken.

  • Kombinationen mit anderen Farben sind individuell und werden harmonisierend eingesetzt.

  • Zarte Beige-und Cremetöne wirken beruhigend und entspannend. Helle Holzmöbel sind besonders geeignet.

  • Mit Silber, Gold oder Schwarz wird dem Raum etwas Edles verliehen.

  • Rottöne wirken unterstützend und lassen den Raum lebendig erscheinen. Geeignet sind Tischdecken, Gardinen oder leichte Akzente an der Wand.

  • Eine heitere Stimmung erzielt man mit gelben oder orangefarbenen Tönen.

Die Farbe Grün erscheint freundlich und ist sehr beleibt als Kombinationsfarbe, meist in zarten Nuancen. Zuviel Farbe allerdings reduziert das dominante Weiß, deshalb ist es angebracht, mit Zurückhaltung zu agieren. Ansonsten gilt: Gegensätze ziehen sich an!

Klare Ansage

Sei es nun das Kinderzimmer oder der Wohn-und Essbereich, durch weiße Wandfarben und Möbel wirken die Räume immer wie frisch aufgeräumt. Ein Badezimmer, hell und romantisch ist einfach zauberhaft. Weiß gibt den Ton an und sorgt für eine klare Linie. Zudem ist es facettenreich und kann ganz unterschiedlich wirken. Dank der Farbentwicklung erhält man es heute in unterschiedlichen Tönen.

  • Mattweiß

  • Elfenbeinweiß

  • Polarweiß

  • Hochglanzweiß

In den Anfängen war Weiß noch eine Mischung aus gräulichen Tönen. Heute ist es strahlend und schimmernd. Selbst eine weiße Skulptur auf einem weißen Tisch kann dadurch hervorragend wirken.

Die Farbe Weiß ist ein schöner Trend in Sachen Inneneinrichtung. Denn die Räume wirken rein, friedlich und einladend.

Einrichtungstipps:


 http://www.living-in-white.de/